Ist
ja sowas von wohltuend!!!


     
Weihnachtslachen


* Regensburger Weihnachts-Lachen *

Seit 1999 wird in Regensburg Lachyoga nach Dr. Madan Kataria praktiziert - kein Ende ist abzusehen, weil es allen Spaß macht, gesund ist (Vorsicht!) und gute Laune generiert. Angefangen hat alles mit dem Regensburger Lachclub, der von Manfred Leitner gegründet worden und viele Jahre am Lachen gehalten worden ist. Regina Machander stieß 2004 zum Regensburger Lachtreff im Herzogspark wo sie viele Treffen leitete. 2011 war es dann so weit: Bei der ausgelassenen Veranstaltung des Weltlachtages entstand die Idee, die Kräfte zu bündeln und das Regensburger Lachquartett zu gründen. Regina Machander, Franz Schmalhofer, Bernhard Chrobok und Manfred Leitner beschlossen miteinander, die Regensburger zum Lachen zu bringen und sich die Leitung der Lachrunden zu teilen. Alle vier haben eine Ausbildung, die sie zum Anleiten von Lachyoga-Gruppen befähigt.

Erste gemeinsame Aktion des Lachquartetts war die Teilnahme am Welrekordversuch auf der Regensburger Jahninsel den größten Smiley der Welt zu bilden. Auch wenn der Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde an der Anzahl von 1.650 Teilnehmern gescheitert ist (3000 Menschen hätten mitmachen müssen)

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.regensburg-der-groesste-smiley-der-welt-fast.202206ab-4950-4b6a-b729-e6cf2e74fd67.html

Im Laufe des Jahres haben wir den Treffpunkt für alle Lachfreudigen vom Herzogspark in den Regensburger Stadtpark verlegt, weil dort die Zugangsmöglichkeiten barrierefrei sind. Irgendwann haben wir angedacht die Zeiten unserer Treffs auszuweiten. Wir hatten in der Vergangenheit im Winter keine Treffen (da der Herzogspark geschlossen war) und haben das geändert, indem wir beschlossen, versuchsweise auch im Winter Lachtreffs zu organisieren. Fakt ist, dass Lachen eine bemerkenswerte positive Auswirkung auf das gesamte Körpergeschehen hat. Der Blutdruck normalisiert sich, beim Lachen werden Endorphine und Katecholamine ausgeschüttet. Endorphine sind körpereigene Schmerzmittel, Katecholamine sind stimulierend und wirken aufheiternd. Warum soll man sich im Winter nicht auch gut fühlen? Gerade in der dunklen Zeit leiden wir alle unter dem Mangel an Licht, unser Antrieb ist minimiert, die gute Laune läßt häufig zu wünschen übrig. Und wer sagt es: die ganze Zeit waren unsere Lachtreffs auch bei schlechtem und kalten Wetter gut besucht und wurde oft noch mit einem anschliessendem Gelächter im Cafe unter den Linden der Tag fröhlich weiter belacht. Damit war auch die Idee vom Weihnachts- und Sonntags-Lachen geboren, die wir flugs in die Tat umsetzten, jetzt mit dem Lachteam mit Manfred, Regina und Bernhard.

 

 

Insgesamt gesehen hatten wir und die vorbeigehenden Spaziergänger viel Spass an unserem Weihnachtslachen. Zum Abschluss hatte jeder noch ein paar Weihnachtsplätzchen und Naschereien dabei, Walter hatte zudem eine leckere Gulaschsuppe mitgebracht und so ließen wir uns den Weihnachtspunsch schmecken und haben uns schon mal darauf verständigt, daß wir das Weihnachtslachen in 2012 mit großem Engagement wiederholen werden.

 

 

Ausriss aus der MZ vom 27.12.2011

 

 





Zum Seitenanfang

© 1999- 2017  Lachseminare by Manfred Leitner - Impressum
Donnerstag, der 27. Juli 2017  -  22:48 Uhr